Archiv der Kategorie: Rennergebnisse

111111

Radrennen in Überherrn

Lennart Rilling nahm  am Wochenende an der Saar-Lux-Challenge teil, bestehend aus zwei Rennen am Samstag in Schengen (Luxemburg) und einem Rennen in Überherrn am Sonntag (Saarland).
Nach einem dritten Rang beim Zeitfahren und dem Sieg im Straßenrennen ging Lennart als Führender in Überherrn an den Start. Danach reichte ihm die Ankunft im Feld, um den Gesamtsieg in der Saar-Lux-Challenge zu verteidigen. Außerdem sicherte er sich das grüne Trikot, da er die Sprintpunkte am Ende der dritten von insgesamt fünf Runden holte.

Lennart beim Zeitfahren
Lennart mit dem Trikot des Gewinners der Saar-Lux Challenge
Und mit dem grünen Trikot

Unser Amateurfahrer Florian Dietsch berichtet von seinem Rennen: „Mein Rennverlauf ist eher unspektakulär: ich bin 6 Runden im Feld mitgefahren, ohne Sturz und Defekt. Plätze 1 bis 3 wurde unter 2×2 Fahrern ausgemacht, die sich in Runde 3 und 5 von 6 Runden aus dem Hauptfeld absetzen konnten. Ich habe fleißig Rennkilometer gesammelt, was vor dem Offenbacher Rennen am 1. Mai sicherlich gut tut.“

Florian und Lennart
Florian Dietsch unterwegs
Florian Dietsch unterwegs

Torben Osterheld fuhr in der Klasse U17 mit. Es war aber leider nicht so sein Tag, da er mit Kopfschmerzen bei diesen eisigen Temperaturen zu kämpfen hatte.

Torben in der U17

Bundessichtungsrennen in Börger

Am Sonntag um 10:00 Uhr war Start für das 148 Fahrer starke Feld der U17 Klasse im niedersächsischen Börger. Bei dieser Größe von Starterfeld war auch eine gewisse Nervosität am Start. Die Fahrer mussten 5 Runden und eine Distanz von 68 km absolvieren. Das Tempo war von Anfang an sehr abwechslungsreich und das Rennen von kleineren Stürzen begleitet. In der vorletzten Runde verlor Torben den Anschluss an das Feld. Vor dem Ziel kam es zu einem Massensturz, in dem aber keiner unserer Fahrer aus dem Landesverband Rheinland-Pfalz verwickelt war. Torben befand sich zum Schluss in einer Nachführgruppe und konnte hier den Schlusssprint für sich entscheiden.

Ein langes Wochenende konnte mit neuen Erfahrungen beendet werden.

(JO)

Bundessichtungsrennen in Einhausen

Am Sonntag ist Torben auf dem Bundessichtungsrennen in Einhausen gefahren. Dies ist sein erstes Radrennen in einer neuen Altersklasse. Auf den fünf Runden musste er insgesamt  55 km absolvieren. Torben konnte sich im gesamten Rennen gut im Fahrerfeld aufhalten. In der letzten Runde fiel es ihm schwer, sich vorne zu positionieren und kam so schlecht auf die Zielgerade. Bei geschlossenem Fahrerfeld reichte es für den Platz 28 von 53 Fahrern . Es war trotzdem ein guter Einstieg und ein gutes Vorbereitungsrennen für die Saison

Die U17 kurz vor dem Start

Florian Dietsch ist mittags beim Amateurrennen (ehemals C Klasse) mitgefahren. Leider konnte er keine Platzierungen oder Prämien holen, kam aber sturz- und defektfrei durch und war somit auch zufrieden.

Podestplatz zum Saisonstart

Im neuen Trikot des RVO trat Lennart Rilling im Rennen der Junioren beim Frühjahrsklassiker in Lustadt an. Bereits nach zwei Runden könnten sich zwei Junioren und ein Senior absetzen. Im Hauptfeld versuchten sich immer Mal wieder einzelne abzusetzen. Da man sich aber in der Nachführarbeit nicht einig war, blieb es bis zwei Runden vor Schluss bei dieser Konstellation. Erst dann wagten  Julien Meyers und Lennart die Flucht, wobei Lennart im Schlusssprint die besseren Beine hatte und somit Dritter in der Juniorenwertung würde.

Florian beim Geraer Silvesterlauf

Was macht ein Radrennfahrer, wenn das Wetter zu kalt ist für lange Trainingseinheiten auf dem Rad ? Er fliegt entweder ins Trainingslager auf Malle oder er sucht sich alternative Sportarten wie zum Beispiel, Laufen.

Unser Elitefahrer Florian Dietsch hat sich für das letztere entschieden und ist oft und richtig schnell zu Fuß unterwegs. So hat er auch gleich seinen Heimaturlaub genutzt, um in Gera beim Silvesterlauf über 20km anzutreten. Mit einer Zeit von 1:21h holte er sich einen hervorragenden 13. Platz in der Gesamtwertung und gleichzeitig Platz 2 in seiner Alterklasse.

Florian, herzlichen Glückwunsch und Gruß nach Gera!

Florian beim Start/Ziel

4. Queichtal Crossrennen

Offenbacher Queichtal Crossrennen

Es war wieder Bilderbuchwetter beim Offenbacher Queichtal Crossrennen. So war es nicht überraschend, dass viele Kinder an den Rennen teilgenommen haben. Besonders hat uns gefreut, dass unsere neuen Nachwuchsfahrer bei den Rennen angetreten sind und schon Ergebnisse einfahren konnten, wobei noch wichtiger war, dass sie auch viel Spaß dabei hatten.

Hier die Platzierungen der Fahrer vom RV Offenbach:

Im Rennen „Fette Reifen 2013 jünger“ holte Moritz Gensheimer souverän den 1. Platz. Kilian Kolm fuhr auf Platz 2.

Im „Fette Reifen Rennen Jahrgang 2008-2012“ holte Colin Gensheimer einen Start-Ziel Sieg. Vom Start weg ganz vorne ließ er nichts anbrennen. Linus Spiegel startete in der gleichen Gruppe.

Besonders loben muss man man Konstantin Kolm, der beim Lizenzrennen der U11 antrat und die große Runde fahren musste. Nach nur einmaligen Training auf dieser Strecke war das eine Superleistung.

Julien Guldi wurde im Rennen der U15 (als jüngerer Jahrgang) Achter. Er war selbst über seine gute Leistung überrascht. Wohl war sie eine Fortführung seiner guten Trainingsleistungen und seiner Ergebnisse in den MTB Rennen während der Saison.

In der U17 wurde Luca Spiegel Neunter.

Im Eliterennen landete Florian Dietsch auf Platz 17. Er meinte selbst, ihm fehlen noch die Grundlagenkilometer, um hier mithalten zu können.

Bei dem Hobbyrennen war Florian Eichert Siebter und Gerhard Geil auf Platz 26.

Klicke auf die Bilder zum vergrößern:

Offenbacher Radfahrer gut zu Fuß unterwegs

Dass die Offenbacher Radfahrer auch rennen können, haben sie beim Volkslauf in Offenbach bewiesen. Fast alle liefen die 5km und erreichten teils beachtliche Zeiten. Unser Jüngster, Julien, benötigte knapp 26min. Luca Spiegel lief auf Platz 2 in der Wertung U16. Und Florian Dietsch kam mit 18:45min sogar auf Gesamtplatz 2. Gabi Rilling belegte beim Halbmarathon nach 1:43h den ersten Platz in ihrer Alterklasse.

Vor dem Start
Vor dem Start

Luca Spiegel beim BDR-Sichtungsrennen in Frankfurt/Oder

Luca Spiegel startete erfolgreich in Frankfurt an der Oder an einem BDR-Sichtungsrennen auf der Bahn.
Luca fuhr am Freitag einen 200m Sprint mit einer phänomenalen Zeit von 11,42 Sekunden, mit dieser Zeit wurde er Erster seines Jahrgangs und Zweiter der gesamten Jugend. Noch am selben Tag verliefen die Sprintläufe, wo er mit dem vierten Platz in der Jugend abschnitt, was für einen Fahrer der Schülerklasse eine sehr beachtliche Leistung darstellt.
Am Samstag wurden die 500m Sprintläufe ausgetragen, wo Luca abermals mit einer grandiosen Zeit von 35,39 Sekunden überzeugte und als Erster seines Jahrgangs und als Drittschnellster in der Jugend abschnitt.
Daraufhin erhielt er seine Einladung in den Nationalkader, welche er freudestrahlend und voller Stolz in den Händen hielt. 2019 wird er somit sein erstes Jahr in der Jugend im Nationalkader bestreiten. Vorbereitet wurde er von Frank Ziegler, einem der besten Sprinttrainer Deutschlands. Mittrainiert hatte Luca Spiegel bei dem Bahn-Team Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Frank Ziegler. Glückwunsch an die Fahrer des Bahn-Teams, die auch eine Einladung in den Nationalkader erhielten.
Abschließend im Sprintprogramm wurden Sonntags die Keirinläufe ausgetragen, wo Luca im Halbfinallauf den zweiten Platz belegte, doch leider im Finallauf Platz fünf belegte, da er im Schlusssprint nicht sein volles Potential abrufen konnte, da ihm die nötige Erfahrung im Kampfsprint noch fehlt.

 

MTB Rennen in Bundenthal

14 Fahrer standen am Start des U13 MTB Rennens in Bundenthal. Julien Guldi war einer von ihnen. Genau 1 Minute nach dem Start der U15 Klasse wurden die U13 Fahrer auf die anspruchsvolle Strecke geschickt. 3,6km waren dreimal zu fahren. Julien konnte gut mithalten und sogar einige U15 Fahrer überholen. Auf Platz 5 liegend kam er ins Ziel.

In der Abfahrt
In der Abfahrt
Steiler Anstieg
Steiler Anstieg

 

44. Haßlocher Kriterium

Bei dem letzten Straßenrennen in dieser Saison trafen sich die Sportler in Haßloch. Über den Rundkurs könnte man sagen, eine spiegelglatte Strecke. Das kommt natürlich auch den Sprintern entgegen. Das Fahrerfeld blieb über das gesamte Rennen geschlossen und die Entscheidungen wurden in den Sprints ausgetragen. Die Entscheidung fiel hier in der letzten Runde, bei der unser Fahrer Luca Spiegel den Sprint gewann. So kam er mit seiner Punktzahl auf den zweiten Platz.

Luca Spiegel auf Platz 2
Luca Spiegel auf Platz 2

Lennart Rilling fuhr bei dem Juniorenrennen auf den 5. Platz.

Lennart in der Gruppe
Lennart in der Gruppe