Im Lemberger Wald und Bellheimer Industriegebiet

Kurz vor Abschluss der Radsaison waren unsere Fahrer wieder im Renneinsatz:

Am Samstag fuhren Julien und André Guldi beim MTB Marathon in Lemberg mit. Sie wählten die kurze Strecke von 26km und waren nach nicht einmal 2 Stunden schon wieder im Ziel. Dieses Jahr hatte der SV Lemberg wieder eine Super Strecke ausgewählt, die nicht nur wunderschöne Abfahrten auf Singletrails bot, sondern auch bestens ausgeschildert war.

Erst mal chillen nach dem Marathon
Erst mal chillen nach dem Marathon

Am Sonntag ging es für unsere jüngeren Nachwuchsfahrer zum Straßenrennen in Bellheim. Anton, Colin, Konstantin und Kilian waren jeweils in ihren Klassen am Start.

So wurde Konstantin 7. in der Klasse U11. In der Klasse U13 holte Anton die Bronzemedaille und Colin war auf Platz 5. Kilian ist beim Erste-Schritt-Rennen mitgefahren und wurde 8.

Anton auf Platz 3
Anton auf Platz 3
Kilian unterwegs
Kilian unterwegs
Am Start der U11 & U13
Am Start der U11 & U13

 

Radmarathon in Frankfurt

Martin Schwarz berichtet vom Radmarathon in Frankfurt:

Für mich ganz persönlich war Frankfurt ein voller Erfolg. Ich habe zwar das hochgesteckte Ziel von 37km/h Durchschnitt über die 40km nicht ganz erreicht, war aber fast 3 Minuten schneller als 2019, obwohl die Bedingungen etwas schwieriger waren.

Hätte nicht gedacht unter die ersten 100 zu kommen, aber 97. Von ca. 720 / 93. Von 556 Männern und 22. in den Masters 2 sind gut für mich.

Ich hatte durch Frankfurt durch immer die richtigen Hinterräder erwischt und es in eine starke Gruppe geschafft, die ich im leicht ansteigenden Terrain nach Oberursel ca 11-12 km vor dem Ziel aber leider nicht halten konnte, blieb aber bis ins Ziel vor der nächsten größeren Gruppe.

Aktiv-Wochenende des RVO

Letztes Wochenende waren unsere RVO Fahrer wieder sehr aktiv und verstreut bei den verschiedensten Radrennen unterwegs:

Jan Römer war beim Amateurrennen des 64. Kirrlacher Kriteriums:

Nachwuchsfahrer Konstantin Kolm fuhr beim Radrennen in Eschborn-Frankfurt in der Klasse U11 mit und holte den 5. Platz:

Colin Gensheimer und Karolin Handke starteten bei den Landesverbandsmeisterschaften auf der Bahn in Ludwigshafen. Colin holte Platz 3 und Karolin Platz 2 in ihren Altersklassen.

Torben Osterheld war ebenso auf der Bahn unterwegs. Er fuhr beim Brandenburg Cup in Forst mit. Torben holte in der Sprintdisziplin den dritten Platz.

Und Hobby Seniorenfahrer André Guldi war wieder mal bei einem Crossrennen unterwegs, hier beim GGEW Grand Prix in Bensheim mit einer sehr schönen und anspruchsvollen Strecke. Platz 9 war der Lohn der Mühen.

Crossstrecke durch den Bikepark in Bensheim

Straßenrennen in Karbach

Am Christi Himmelfahrt startete Florian Dietsch in Karbach sein erstes Rennen 2021 bei den Elite Amateuren.

Florian am Start

Joe Osterheld berichtet live:

13:44 Uhr: Nach einem kurzen Regenschauer konnte trotzdem bei trockenen Straßenverhältnissen gestartet werden. Ein bergiges Rennen beginnt.

13:57 Uhr: In der ersten Runde kann sich Florian sehr gut im vorderen Feld positionieren

Florian unterwegs

14:01 Uhr: Kurz darauf startete die Klasse der Junioren, jedoch muss es hier einen größeren Massensturz gegeben haben, da dieses Fahrerfeld nach der ersten Runde nicht mehr auftaucht.

14:18 Uhr: Kommando zurück, der Sturz war in der U 23 und hier ziemlich heftig. Mehrere Krankenwagen und ein Hubschrauber sind im Einsatz.

14:57 Uhr: Im vorhergehenden Rennen bei den Juniorinnen gab es auch einen schweren Sturz mit zwei Hubschraubereinsätzen

14:57 Uhr: Leider musste Florian Dietsch in der dritten Runde aus dem Rennen gehen, ein Plattfuß am Hinterrad.

17:00 Uhr: gemeinsam schauten wir das Rennen fertig und freuten uns mal wieder auf einem Radrennen gewesen zu sein.

Jahreshauptversammlung am 22. Januar

Am 22. Januar fand die alljährliche Jahreshauptversammlung des RV Offenbach statt.  Aufgrund der aktuellen Situation wurde diese online per Zoom Videokonferenz veranstaltet, was auch relativ gut funktionierte.

Nach Gedenken der Verstorbenen und Feststellung der teilnehmenden und stimmberechtigten Mitglieder begann der 1. Vorsitzende Andreas Gensheimer zu berichten. Hervorzuheben waren die zwei Rennen auf der Offenbacher Bahn im Queichtalstadion, was eine sehr gute Resonanz brachte und sogar im SWR Fernsehen Erwähnung fand. Eine weitere erfreuliche Nachricht war, dass Mike Scheibe als zusätzlichen Jugendtrainer gewonnen werden konnte. Damit kann man nach dem Lockdown noch mehr in das Nachwuchstraining investieren.

Dazu passend kam der Bericht von Jugendwart Daniel Gensheimer, der gerne über ein sehr gelungenges Jugendtrainingslager im Bethof berichtete.

Geschäftsführer Markus Gensheimer berichtete von stabilen Mitgliederzahlen und einer Zunahme von lizenzierten Sportlern, im Jugendbereich als auch mit Alessa-Catriona Pröpster eine Europameisterin auf der Bahn.

Die Pressearbeit wurde von André Guldi vorgestellt. Mit einer eigenen Webseite, Facebookgruppe, Instagramgruppe und den Berichten im Amtsblatt ist man in der Lage, viele Personen mit den Berichten über den Verein und die Sportler zu erreichen.

Von soliden Finanzen wusste Kassenwart Jürgen Hetzler zu berichten. So hat uns die Pandemie nicht in dem Maße getroffen, wie dies bei anderen Vereinen der Fall war. Sicherlich dazu beigetragen haben auch wieder die zahlreichen Sponsoren, die uns
bei den Rennen und der Neueinkleidung der Radsportler unterstützt haben.

Die Planung der Vereinsveranstaltungen und Rennen für das Jahr 2021 ging man mal optimistisch an, aber sicherlich müssen da noch kurzfristig die einen oder anderen Anpassungen gemacht werden.