Zauberwald MTB Rennen in Birkenfeld

Heute fanden die Rheinland-Pfalz Landesmeisterschaften in der Disziplin Mountainbike Cross Country statt. Julien und Luca Guldi haben die weite Anreise auf sich genommen und sind morgens um 7:00 Uhr in Richtung Birkenfeld gefahren.

Los ging es dann gleich für Julien mit dem MTB Technikparcours, bei dem enge Kurven, verschiedenste Hindernisse und sogar ein Wippe überfahren werden mussten. Was in seinen Probeläufen davor nicht so richtig klappte, gelang ihm dann während seines Wertungslaufs einwandfrei. Er bekam dafür die volle Punktzahl. Lediglich die benötigte Zeit für den Parcours war recht hoch, sodass er im folgenden, eigentlichen Rennen von Platz 12 startete. Juliens Start war nicht optimal, aber er konnte sich im Mittelfeld einordnen, bevor es in den anspruchsvollen Singletrail ging. Nach 2 Runden landete er dann auf Platz 13 insgesamt und Platz 8 in der Rheinland-Pfalz Wertung. Julien war super zufrieden mit sich und seiner Leistung.

Links herum um den Baum
Links herum um den Baum
Finaler Anstieg vor dem Ziel
Finaler Anstieg vor dem Ziel

Danach war Luca Guldi in der Klasse U17 an der Reihe. Nach über 5 Stunden Wartezeit war er auch schon ganz heiß auf das Rennen. Direkt nach dem Start ließ er es richtig laufen und befand sich nach Runde 1 auf Platz 4. Ein Mitstreiter aus Birkenfeld konnte ihn zwar in der folgenden Runde überholen. Aber Luca profitierte von dessen falscher Linienwahl bei einem steilen Anstieg und kam wieder vorbei. Es ist beeindruckend wie schnell sich beim Cross Country die gewählte Fahrspur und die dazu angewandte Technik auf die Position im Feld auswirkt. Luca fuhr das Ding heim und beendete das Rennen auf Platz 4. Da aber nur noch ein Fahrer vor ihm aus unserem Bundesland kam, konnte er sich in der anschließenden Siegerehrung zum MTB Vizemeister Rheinland-Pfalz küren lassen. Glückwunsch.

Die steile A-Linie runter
Die steile A-Linie runter
Luca auf Platz 2
Luca auf Platz 2

Einladung zur Mitgliederversammlung am 20. August

Am Montag, den 20. August findet um 20:00 Uhr die nächste  Mitgliederversammlung statt. Wir treffen uns in der RVO Vereinshalle.

Auf der Tagesordnung stehen:

  1. Aktuelles zum Sportbetrieb
  2. Datenschutzrichtlinie
  3. Planung Radrennen Bornheim
  4. Planung Crossrennen
  5. Trikotsponsoren ab 2019
  6. Verschiedenes

Der RVO Vorstand lädt hierzu alle Mitglieder ein.

MTB Marathon in Neustadt/Weinstraße

Platz 28 insgesamt und Platz 9 bei den älteren Junioren nach 35km und 1:48h war das Ergebnis für Luca Guldi beim Mountainbike Marathon in Neustadt. Feinste Singletrails und gefühlt weniger Stau auf den schmalen Trails als in den letzten Jahren machte es wieder zu einem schönen Erlebnis im Pfälzer Wald.

Erschöpft nach 35km
Erschöpft nach 35km

Radrennen in Mehlingen

In der U15 starteten Luca Spiegel und Torben Osterheld. Die ersten zwei Runden verliefen recht ruhig. Danach bildete sich eine Dreierspitzengruppe, die ihre Chance erkannte und sich die Führung nicht mehr nehmen ließ. Im Hauptfeld konnten Luca und Torben das Tempo mitgehen und Ausreißattacken immer kontern. Damit konnten sie gut im Schlusssprint mitgehen und belegten die Plätze fünf und acht.


Luca Guldi startete in der U17. Nachdem in der zweiten Runde das Tempo erheblich erhöht wurde, fiel Luca in eine kleinere Gruppe zurück. Dort leistete er auch Nachführarbeit, musste jedoch nach der vierten Runde das Rennen aufgrund eines Krampfes beenden.

Luca Guldi in der Nachführarbeit
Luca Guldi in der Nachführarbeit

2. Felsenland Kriterium in Dahn

Ausrichter des Dahner Rennens war der RSC Felsenland aus Bundenthal. Die Strecke hatte eine Länge von 1,4km mit Start/Ziel am Schulzentrum in Dahn.

Fünf Fahrer vom RV Offenbach waren in Dahn am Start. In der U13 startete Julien Guldi. Er fuhr das gesamte Rennen in der zweiten Gruppe mit.

Julien in der Verfolgergruppe
Julien in der Verfolgergruppe

In der Klasse U15 holte Torben Osterheld den 7. Platz und Luca Spiegel war direkt dahinter .

Torben und Luca fahren zusammen
Torben und Luca fahren zusammen

Bei hohen Temperaturen und drückender Luft gingen nur 5 Junioren  (U19) an den Start des Dahner Felsenland-Rennens. Gemeinsam mit der C-Klasse waren 45 Runden à 1,4 Kilometer zu fahren. Sehr schnell war das ganze Feld zerpflückt, Robin Gärthöffner (U19) und ein C-Klasse-Fahrer konnten sich absetzen und ihren Vorsprung bis zur Überrundung ausbauen. Hinten gab es immer mal wieder Verfolgergruppen in wechselnder Konstellation, was auf dem Kampfrichterwagen zu Verwirrung führte. Nach etwa Zweidrittel der Strecke setzten sich Lennart Rilling und Luca Jabszynski vom Hauptfeld ab. Da sie sich aber über das Tempo nicht einig waren, konnte keiner von beiden mehr Punkte erzielen. Am Ende wurde Lennart bei den Junioren Dritter.

Lennart gibt Gas
Lennart gibt Gas

Im Elite A/B Rennen fuhr Florian Dietsch vom RVO mit. Er konnte sich leider nicht vorne platzieren.

Florian Dietsch (rechts)
Florian Dietsch (rechts)

Deutsche Bahn Meisterschaften in Köln

Zuerst musste sich Torben für den Wettbewerb qualifizieren, da zu viele Starter (38) gemeldet waren. Die Qualifikation wurde über ein Punktefahren ausgetragen. Die ersten 24 Fahrer wurden dann zum Omnium zugelassen. Torben gewann die Schlusswertung und war hiermit qualifiziert.

Der Blick von oben
Der Blick von oben

Die erste Disziplin bestand aus Sprint 100m fliegend. Die Zeit von 6.05sec konnte nur noch von einem Fahrer unterboten werden. Das war schon mal eine gute Grundlage. Bei den 500 m  belegte er Platz 5. Weiter ging es mit den 2000 m Einerverfolgung. Hier erreichte er mit einer Zeit von 2:46:11 seine persönliche Bestzeit. So beendet er den ersten Tag mit dem sechsten Platz.
Am Sonntag musste er noch das Ausscheidungsfahren bewerkstelligen. Nach zwei Stürzen wurde der Rennverlauf etwas unübersichtlich und Torben belegte den 13. Platz. So erreichte er in der Gesamtwertung Platz acht. Für seine erste deutsche Meisterschaft ein tolles Ergebnis.

In dem Zusatzwettbewerb Madison, in dem Torben mit Jakob Bischofsberger antrat, konnten die zwei Jungs den dritten Platz belegen. Ein toller Abschluss.

Platz 3 im Madison
Platz 3 im Madison

Deutsche Mountainbike Nachwuchsmeisterschaften in St. Ingbert

Am 21. Juli fanden die deutschen Nachwuchsmeisterschaften im MTB Cross Country statt. Der Veranstaltungsort war St. Ingbert im Saarland, der mit seiner technisch anspruchsvollen Strecke und reibungslosen Organisation schon bei dem Bundesligarennen in 2017 überzeugen konnten.

An einem kleinen Hindernis
An einem kleinen Hindernis

Luca Guldi startete in der Klasse U17 von der Position 72. Keine gute Ausgangslage, um weiter vorne mitzumischen. So war halt sein Ziel, die Strecke zu „genießen“ und dabei möglichst viele Mitstreiter zu überholen. Direkt nach dem Start gab es direkt vor ihm einen Crash, sodass er abbremsen musste und als Letzter den Anstieg der Startloop hochfuhr. Die eigentliche Strecke war vier mal zu fahren. Kontinuierlich überholte er einem nach dem anderen in den Anstiegen, während er in den Abfahrten versuchte, nicht zu viel zu riskieren und nicht überholt zu werden. Die Strecke war gespickt mit Sprüngen und Absätzen. Meistens wurde eine B-Linie angeboten, die aber immer zu Zeitverlust führte und somit keine Option war. Nach knapp 58min kam er als 57er ins Ziel, ca. 11min nach dem Sieger des Rennens.

Mit Tigersprung ins Ziel
Mit Tigersprung ins Ziel

 

MTB Rennen in Rodenbach

Julien und Luca Guldi waren dieses mal zum Mountainbiken in Rodenbach bei Kaiserslautern. Julien hatte in der Klasse U13 nur eine kurze Runde über 4,5 km zu fahren. Auch war die Strecke nicht sonderlich anspruchsvoll. Es ging hauptsächlich über Schotterwege, Wiesen und Waldwege. Juliens Strategie war ganz simpel: Vollgas geben und gewinnen. Dies hatte zwar nicht ganz so geklappt, aber immerhin landete er auf dem 2. Rang insgesamt und Rang 1 in seiner Altersklasse.

Vollgas beim Start
Vollgas beim Start
Julien auf dem Podest

Die Strecke für Luca war länger und anspruchsvoller. Sie ging auf vielen Singletrails den Berg mehrmals hoch und runter. Beim Startpfiff sprintete Luca sofort los und holte gleich einen guten Vorsprung heraus. Den konnte er aber leider nicht halten und wurde noch von Enzo Decker überholt. So erreichte er nach 2 Runden mit insgesamt 20km nach 51 Minuten noch Platz 2.

Luca im Ziel
Luca im Ziel

Einladung zur RVO Radtour

Der Radfahrerverein Vorwärts Offenbach/Queich lädt zu seiner Radtour ein

Die Radtour des RVO findet am Samstag, den 4. August 2018 statt. Eingeladen sind alle Mitglieder, Helfer, Freunde und Gönner des RVO.

Abfahrt ist um 15.00 Uhr an der RVO Vereinshalle. Es werden ca. 25 km „rund um Offenbach“ gefahren. Das Tempo wird so angepasst, dass jeder mitfahren kann. Ab 18:00 Uhr treffen wir uns dann zu einem gemütlichen Beisammensein in der RVO-Halle. Bitte hierzu Teller und Essbesteck mitbringen.

Damit wir angemessen für Speisen und Getränke sorgen können, ist Anmeldung bis zum 28.7.2018 erforderlich. Anmeldung an Berthold Gensheimer (Tel. 06348-6421 bzw. berthold.gensheimer@gmx.de)

Wie in den Vorjahren werden Salat- und Kuchenspenden gerne angenommen.

Lennart Rilling auf dem Podest in Lustadt

Die Klasse U19 startete zusammen mit den Senioren. Praktisch vom Start weg bildete sich eine Spitzengruppe mit den Junioren Lukas Märkl (Linden), Robin Gärthöffner (Bellheim) und Lennart Rilling (Offenbach), die bis zu einer Minute Vorsprung herausfuhren. Als einziger Seniorenfahrer konnte Erik Danner (Roschbach) mithalten.
Während der 30 Runden gab es 6 Wertungen und einige Prämien zu gewinnen. Die Prämien teilten die Fahrer unter sich auf, in den Wertungsrunden wurde ordentlich gesprintet. Am Ende wurde Robin Gärthöffner Erster, Lukas Zweiter, Lennart Rilling erreichte den 3. Platz.
Lennart führt das Feld an
Lennart führt das Feld an
Lennart auf Platz 3
Lennart auf Platz 3