Viele Kinder bei „Bike for Kids“

Am Samstag hat der Radfahrverein das neu in´s Leben gerufene „Bike for Kids“ veranstaltet. Ziel ist es den Kindern aus dem Ort viel Spaß und mehr Sicherheit auf dem Fahrrad zu geben. Bei der Terminfindung hatten wir auf frühlingshaftes Wetter gehofft, tatsächlich war es knapp über dem Gefrierpunkt, aber immerhin ein paar Stunden vor dem Schneefall. Aber 11 (!) Kinder haben sich von dem kühlen Wetter nicht abhalten lassen, sind fleißig durch den aufgebauten Slalomparcours gefahren und haben auch die anderen Übungen gemeistert. Gegen die Kälte hilft natürlich auch das eine oder andere Rennen, das wir aufgrund der erfreuliche hohen Beteiligung sogar in Altersklassen aufteilen konnten. Mit den älteren Kindern sind wir zum Abschluss noch einige Technikpassagen unserer Cross-Strecke gefahren und kamen anschließend alle froh und munter wieder zum Treffpunkt zurück.

Wir würden uns freuen, wenn wir zum nächsten „Bike for Kids“ am 14. April wieder viele Kinder begrüßen können.

Bike for Kids
Bike for Kids

Athletiktest in Ludwigshafen

Beim Athletiktest des Landesverbandes in Ludwigshafen soll die allgemeine Athletik der Radsportler überprüft werden. Oft ist die Teilnahme für den Sportler auch Voraussetzung, um in den Kader aufgenommen zu werden. Drei Offenbacher haben den Verein RVO vertreten: Luis Sittinger in der Klasse U13 und Luca Spiegel und Torben Osterheld in der Klasse U15.
Nachdem alle ihre fünf Disziplinen beendet hatten, standen folgende Ergebnisse fest: Luis Sittinger Platz 9 insgesamt und Platz 4 in seinem Jahrgang, Luca Spiegel Platz 2 und Torben Osterheld Platz 12. Alle sind mit ihren Ergebnissen zufrieden.

Hier einige Bilder aus Ludwigshafen:

Neuer 2. Vorsitzender beim RV Offenbach

Ende Januar fand die Jahreshauptversammlung des RV Offenbach statt. Eröffnet wurde die Sitzung durch den 1. Vorsitzenden Mark Oestreich. Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder berichteten die verschiedenen Mandatsträger vom vergangenen Jahr 2017.  Geschäftsführer Berthold Gensheimer sprach die drei Rennen an, die in 2017 durch den Verein ausgetragen wurden, und ließ die Vereinsaktivitäten
wie Vereinsradtour und Jahresabschlussfeier noch mal Revue passieren. Sportwart Andreas Gensheimer berichtete unter anderem, dass einige Nachwuchsfahrer mit dem Radtraining aufgehört haben und dass man jetzt versuchen werde, neue Nachwuchsfahrer über Aktionen wie „Bike for Kids“ zum Radsport zu bringen. Außerdem erwähnte er die geplanten Trainigsaktivitäten wie Trainingswochenende und Trainingslager im Bethof. Erfreut war er über die Aufnahme dreier Vereinsfahrer in den Landeskader Rheinland-Pfalz. Der Pressewart berichtete von der Medienarbeit auf der Vereinswebsite, in Facebook, im eigenen YouTube Kanal und in den Printmedien. Der Schatzmeister und die Kassenprüfer konnten wieder von einer gut geführten Kasse berichten.

Im Anschluss an die Berichte standen die Wahlen der Vorstandschaft an.  Als einzige Änderung zur bisherigen Besetzung wurde Joachim Osterheld zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger Klaus Danner war aus Zeitgründen nicht mehr angetreteten. Alle Amtsträger wurden einstimmig gewählt.

Nach den Wahlen wurden wieder gemeinsam die Aktivitäten für das Jahr 2018 geplant und der Vereinskalender zusammengestellt. Beispielsweise wurde ganz neu ein Klappradrennen mit integrierten Dorfmeisterschaften in das Programm für das 1. Mai Rennen aufgenommen.

Die Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Mark Oestreich
2. Vorsitzender: Joachim Osterheld
Geschäftsführer: Berthold Gensheimer
Schatzmeister: Jürgen Hetzler
Sportwart: Andreas Gensheimer
Jugendleiter: Markus Gensheimer
Pressewart: André Guldi
Kassenprüfer: Thomas Bullinger, Gabi Rilling
Beisitzer: Thomas Bullinger, Gabi Rilling, Jörg Rilling, Helmut Lerch, Rolf Gensheimer, Lars Draudt, Gerhard Geil, Raymond Lecomte, Dobbre Mihajloski

Drei Offenbacher Fahrer im Landeskader

Vor kurzem veröffentlichte der Radsportlandesverband Rheinland-Pfalz die Namen der Kaderfahrer. Darin findet man auch drei Offenbacher Fahrer: Lennart Rilling, Luca Guldi und Torben Osterheld.

Im Kader D2 (Jahrgang 2004) findet man Torben Osterheld. Torben konnte in den letzten Jahren konstant gute Ergebnisse einfahren. Seine Stärken sind auf der Straße und auf der Bahn, wo er einige gute Platzierungen in der letzten Saison einfahren konnte. So fuhr er beispielsweise beim Bahncup 2020 auf den 2. Platz im Omnium. Und bei den Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz auf der Bahn holte er den 6. Platz.

Im Kader D4 (Jahrgang 2002) ist Luca Guldi aufgeführt. Im Gegensatz zu den letzten Jahren ist er dieses mal der Kategorie Mountainbike zugeordnet. Dies ist sozusagen die Belohnung für seine Teilnahme an vielen MTB Rennen im letzten Jahr. Er ist bei mehreren MTB Bundesligarennen angetreten und holte einen beachtlichen 3. Platz bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften der Mountainbiker. Im Jahr 2018 möchte er versuchen, bei den MTB Bundesligarennen unter die ersten 30 zu kommen.

Lennart Rilling, Fahrer der Klasse U19, ist schon einen Schritt weiter. Er wurde in die Bundesliga-Mannschaft des Landes Rheinland-Pfalz aufgenommen. Dies ermöglicht ihm bei Radrennen mit einem höherem Niveau mitzufahren. Außer den über Deutschland verteilten Bundesligarennen sind dies auch mehrtägige Rundfahrten im Ausland. Lennart hat sich in 2017 voll und ganz auf das Radfahren konzentriert. Dies beweisen seine 15.000 Trainingskilometer auf dem Rad und sein Wechsel auf das Sportinternat in Kaiserslautern.

Wir wünschen allen RVO Fahrern viel Erfolg in der Saison 2018.

Saisonabschluss in Mannheim

Heute ist Torben in Mannheim sein letztes Crossrennen für diese Saison gefahren. Von Start an drückte er mächtig auf die Pedale und konnte die erste halbe Runde führen. Das Feld zog sich gleich auseinander und in den folgenden Runden büßte er vier Plätze ein.
So konnte er das Rennen auf Platz fünf beenden.

Torben ganz vorne
Torben ganz vorne
Hoch die Treppe
Hoch die Treppe

Deutsche Radcross Meisterschaften

Über 50 Fahrer waren für das U17 Rennen bei den deutschen Radcross Meisterschaften in Bensheim gemeldet. 45 Fahrer standen am Start. Luca Guldi vom RV Offenbach startete von Position 35 und kam als 30. ins Ziel. Das sind Fakten von der Cross DM am vergangenen Wochenende.

Was die Fakten nicht zeigen, sind die Anstrengungen und Emotionen auf dieser schönen und extrem anspruchsvollen Strecke, die alles zu bieten hatte, wie mehrere Treppen, steile Anstiege und Abfahrten und Sandgruben.

Luca kam diese technische Strecke eher entgegen. In den Steilstücken konnte er immer Positionen gut machen, wohingegen er in den Rollstrecken auf der Straße und den Wiesen eher Zeit verlor. Er hat alles gegeben und eine respektable Platzierung  erreicht.

Luca Guldi (rechts)
Luca Guldi (rechts)

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Sehr geehrtes Mitglied,

unsere diesjährige ordentliche Jahreshauptversammlung findet am

Freitag, den 26.1.2018 um 20.00 Uhr

im Heimat- und Kulturzentrum Offenbach, Hauptstraße statt.

Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:
1. Eröffnung und Begrüßung ; Gedenken der Verstorbenen
2. Eintragung in die Anwesenheitsliste und Feststellung der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder
3. Berichte zum Sportjahr 2017

  1. Vorsitzender
  2. Sportwart und Jugendleiter
  3. Geschäftsführer
  4. Pressewart
  5. Kassenbericht
  6. Kassenprüfer

4.  Entlastung der Vorstandschaft
5.  Bildung einer Wahlleitung
6.  Neuwahl des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes sowie der Kassenprüfer

  1. 1. Vorsitzender
  2. 2. Vorsitzender
  3. Geschäftsführer
  4. Schatzmeister
  5. Sportwart
  6. Jugendleiter
  7. Pressewart
  8. Beisitzer
  9. Kassenprüfer

7. Planung Sportjahr 2018
8. Beschlussfassung über vorliegende Anträge
9. Beschlussfassung Ehrungen
10. Verschiedenes

Hierzu ergeht Einladung.

Mark Oestreich, 1. Vorsitzender
Berthold Gensheimer, Geschäftsführer

Xmas X in Mehlingen

Am Sonntag stand wieder der Xmas Cross in Mehlingen auf dem Programm. Er ist bekannt für seine schöne und anspruchsvolle Strecke rund um den Fußballplatz.

Luca Guldi startete gleich im ersten Rennen des Tages bei der U17. Leider war der Start selbst ein totales Chaos. Einige Fahrer hatten noch ihre Jacken an, und Luca stand noch neben seinem Rad, als ohne Vorwarnung der Start freigegeben wurde. Luca kam als letzter aus dem Startblock, konnte dann aber schnell einige Plätze gut machen. Im Verlauf des Rennens konnte er sich auf Platz 8 einsortieren.

Luca springt über die Hindernisse
Luca springt über die Hindernisse

Lennart Rilling fuhr sein erstes Crossrennen, in der Klasse U19. Er beendete das Rennen auf Platz 10. Gerhard Geil war wieder im Hobbyrennen am Start.