Radrennen in Leimersheim

Am Sonntag starteten die Fahrer Anton Koch, Torben Osterheld und Florian Dietsch in Leimersheim.
Anton musste eine Runde absolvieren und trat diese voll durch. Somit sicherte er sich den ersten Platz in seiner Altersklasse.

Anton am Start
Anton mit der Siegerurkunde

Bei Torben wurde aufgrund der geringen Teilnehmerzahl das Rennen umgewandelt. Für die acht Fahrer bedeutet dies ein Temporennen. Jede zweite Runde gab es eine Wertung. Dazwischen gab es auch noch Prämien. Torben konzentriert er sich voll auf die Wertungen und konnte in jeder Runde punkten. Den Schlusssprint konnte er sich auch sichern und somit auch den ersten Platz.

Torben auf Platz 1

Im Rennnen der Amateure wurde vom Start an zügig gefahren. Die zahlreichen Prämienerunden machten das Rennen zudem auch, neben der Wertungsrunden, interessant. Auf die Prämien konzentrierte sich auch Florian Dietsch, der zwischenzeitlich in einer Zweimanngruppe das Geschehen im ersten Renndrittel mit gestaltete. Am Ende konnte Florian neben Prämien auch Wertungspunkte sammeln und platzierte sich damit auf dem 10. Rang.

(JO)

Konstantin und Kilian in Kuhardt

Konstantin und Kilian Kolm sind am Samstag beim Erste-Schritt-Rennen in Kuhardt mitgefahren. Bei Konstantin hat es in der Gesamtwertung aller Jahrgänge (2007 – 2011 und jünger) für Platz 4 gereicht. Kilian ist sein erstes Rennen mit dem Rennrad gefahren.

Kilian Kolm bei seinem ersten Rennradrennen
Kilian und Konstantin (rechts) bei der Siegerehrung

 

MTB Rennen in Waibstadt

Heute war Julien Guldi beim MTB Rennen in Waibstadt im Kraichgau am Start. Morgens um 9:30 Uhr ging es los mit dem Slalom. Dabei musste er eine kurze Strecke um Slalomstangen und Bäume den Berg herunter fahren. Da es in der Nacht stark geregnet hatte, war der Boden ziemlich aufgeweicht und in den Kurven rutschig. Julien kam aber schnell und sturzfrei runter und belegte Platz 10 von 15. In der zweiten Disziplin, dem Fahrtechnikparcours, lief es nicht so gut für ihn.

Enge Kurve im Parcours

Somit musste er bei der dritten Disziplin, dem eigentlichen MTB Rennen, von weiter hinten starten. Direkt nach dem Start des Rennens legte er einen dicken Gang ein und kämpfte sich den Berg hoch und an einigen Mitstreitern vorbei. Nach 4 Runden kam er erschöpft aber zufrieden im Ziel an.

Beim Slalom

Radrennen in Keltern

Torben startete am Sonntag in einem sehr bergigen Rennen im badischen Keltern. Er konnte bis zur dritten Runde gut mitgehen. Von den insgesamt acht Runden konnte er leider nur sechs zu Ende bringen, da seine Kette gerissen war.

Torben im Anstieg

Platzierungen der Dorfmeisterschaften und Klappradrennen am 1. Mai 2019

Die Erstplatzierten der Dorfmeisterschaft/ Klappradrennen waren:

Dorfmeisterin:

1. Martin Denise            Team Böhlweg
2. Krug Johanna             Bio Racing

Dorfmeister:

1. Bibus Daniel                 Jugendkultur
2. Strauss Alexander     Bio Racing
3. Klein Marc                     Light Pro

Klapprad Siegerin:

1. Mall Isabell                    TGV / Haßloch

Klapprad Sieger:

1. Tobaschus Franz          Klapp Sabbath / Haßloch
2. Riedl Jens                        Fight Klapp / Höhfröschen
3. Kien Ralf                          Klapp Sabbath / Haßloch

Die ersten 15 insgesamt im Ziel waren:

1. Tobaschus Franz
2. Riedl Jens
3. Kien Ralf
4. Pfadt Christian
5. Hofmann Michael
6. Arno Martini
7. Roth Andreas
8. Utzmann Jürgen
9. Toelle Sascha
10. Bodenschatz Mario
11. Heinz Tom
12. Zinsmeister Heiko
13. Rings Mike
14. Bibus Daniel
15. Wetzel Morris

MTB in Hausach und Rennrad in Kartung

Am Wochenende waren die Offenbach Radfahrer bei verschiedenen Rennen unterwegs:

Julien Guldi zog es nach Hausach, zum Mountainbike Nachwuchsbundesligarennen. Am Samstag fuhr er einen Slalom d.h. so schnell wie möglich einen steilen Abhang herunter. Bei seinem ersten Lauf stürzte er leider nach einem Absatz den Abhang herunter. So musste er erst wieder hochklettern, bevor er weiter fahren konnte. Eine Zeit von über 2 Minuten war das Ergebnis. Sein zweiter Lauf lief besser und er war nach 1:40min unten. In der Summe ergab dies eine nicht so überragende Gesamtzeit, was zu einem Startplatz weit hinten beim eigentlichen Rennen am Sonntag führte. Dies lief aber dann erwartungsgemäß gut, trotz der Tatsache,
dass es just zum Start des Rennens anfing richtig zu regnen. Julien ließ sich davon nicht irritieren und fuhr ein gutes Rennen mit Platz 57 als Endergebnis.

Über Hindernisse beim Slalom
Steil ging´s runter beim Slalom
Enge Kurve
Zufrieden und dreckig nach dem Rennen

Torben Osterheld fuhr am Sonntag in Kartung ein Vorbereitungsrennen für den 1. Mai.  Auch dort war richtiges Aprilwetter mit Sonnenschein und Regen. Torben überließ den Hausherren die Wertungspunkte und kassierte dabei die Prämien ab.

Torben fährt vorne

Osterrennen in Bad Neuenahr Ahrweiler

Im Rennen der U17 startete Torben Osterheld für den Radsport Verein Offenbach. Das Rennen ging über 25 Runden und 30 km. Das Tempo war von Anfang an hoch und die Prämienrunden ließen keine wirkliche Verschnaufpause zu. Das Feld reduzierte sich in fast jeder Runde. Torben konnte gut den Anschluss halten. Neun Runden vor Schluss konnte sich ein Fahrer von dem Feld distanzieren und zog dies bis zum Schluss durch. Die Unruhe in Fahrerfeld nutzte Torben aus und konnte den Schlusssprint als Zweiter beenden. Somit sicherte er sich den Podiumsplatz.

Torben auf dem Podium

Florian Dietsch startete in der Elite Amateure. Sein Rennen ging über 55 Runden und mit etlichen Prämien gespickt. Das Fahrerfeld von circa 50 Fahrern fiel sehr schnell auseinander. Florian sicherte sich etliche Prämien, musste aber auch dies im Verlauf des Rennens einbüßen. Dennoch gehörte er zu den ca. 20 Fahrern, die das Rennen bis zum Ende durch fuhren.

Florian mitten im Feld

Anschließend schauten wir uns noch das Elite Rennen an, in dem der deutsche Radsportprofi Niels Politt mit am Start war.
Ein Ostermontag mit ganz viel Radsport endete zu aller Zufriedenheit.

(JO)

Radrennen in Überherrn

Lennart Rilling nahm  am Wochenende an der Saar-Lux-Challenge teil, bestehend aus zwei Rennen am Samstag in Schengen (Luxemburg) und einem Rennen in Überherrn am Sonntag (Saarland).
Nach einem dritten Rang beim Zeitfahren und dem Sieg im Straßenrennen ging Lennart als Führender in Überherrn an den Start. Danach reichte ihm die Ankunft im Feld, um den Gesamtsieg in der Saar-Lux-Challenge zu verteidigen. Außerdem sicherte er sich das grüne Trikot, da er die Sprintpunkte am Ende der dritten von insgesamt fünf Runden holte.

Lennart beim Zeitfahren
Lennart mit dem Trikot des Gewinners der Saar-Lux Challenge
Und mit dem grünen Trikot

Unser Amateurfahrer Florian Dietsch berichtet von seinem Rennen: „Mein Rennverlauf ist eher unspektakulär: ich bin 6 Runden im Feld mitgefahren, ohne Sturz und Defekt. Plätze 1 bis 3 wurde unter 2×2 Fahrern ausgemacht, die sich in Runde 3 und 5 von 6 Runden aus dem Hauptfeld absetzen konnten. Ich habe fleißig Rennkilometer gesammelt, was vor dem Offenbacher Rennen am 1. Mai sicherlich gut tut.“

Florian und Lennart
Florian Dietsch unterwegs
Florian Dietsch unterwegs

Torben Osterheld fuhr in der Klasse U17 mit. Es war aber leider nicht so sein Tag, da er mit Kopfschmerzen bei diesen eisigen Temperaturen zu kämpfen hatte.

Torben in der U17