Mit 16 Jugendfahrern im Trainingslager

Auch dieses Jahr fuhren die Jugendfahrer des RV Offenbach in das Trainingslager im Bethof bei Vorderweidenthal. 5 Tage volles Programm war angesagt: täglich mindestens eine Rennradtrainingseinheit, garniert mit kleineren Mountainbiketouren und getoppt mit Klettern/Abseilen und einen Besuch auf der Berwartstein.

Die RVOler auf dem Pfälzer Waldboden

Organisiert wurde das Trainingslager vom Vereinstrainer Joe Osterheld. Joe und den begleitenden vier Vätern war es gelungen, die Kids  sportlich zu fordern und zu fördern. Aber auch der Spaß in der Gruppe kam nicht zu kurz.

Wer gerne die Fakten hätte, hier die Tourendaten der „Größeren“:
Tag 1: Bärenbrunner Hof
Tag 2: Reisdorf – Annweiler
Tag 3: Die Königsetappe zum Hermersberger Hof
Tag 4: Col de Pigeon – Schönau
Tag 5: Hohe Derst
Dabei wurden insgesamt über 250km und  4000hm absolviert.
Und die Kleinen hatten auch knapp 200km und 2000hm auf ihrem Tacho.

Die "Kleinen" unterwegs
Die „Kleinen“ unterwegs
Trinkpause in Wissembourg/Frankreich
Trinkpause in Wissembourg/Frankreich

Am dritten Tag bekamen die Rennfahrer Besuch von Gerhard Geil vom Radsportgeschäft in Offenbach. Unter fachkundiger Anleitung lernten sie, wie man möglichst schnell einen Platten flickt.

Platten flicken professionell
Platten flicken professionell

Folgende Kinder haben an dem Trainingslager teilgenommen: Eva-Maria, Hannah, Zora, Fabian, Max, Luca, Luca, Jannis, Lars, Julien, Torben, Thilo, Tristan, Alex, Karol und Niklas.
Einige von ihnen waren Erstteilnehmer, aber sicherlich nicht das letzte mal dabei!

IMG_4731
Vor der ersten Ausfahrt

Der RV Offenbach bedankt sich bei Joe für die Super Organisation und Durchführung. Der Dank geht auch an die Väter, die vor Ort mitgeholfen haben.

Bericht von der außerordentlichen Mitgliederversammlung

Am Montag trafen sich die Mitglieder zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Kulturzentrum in Offenbach. Eröffnet wurde die Sitzung durch den neuen Vorstandsvorsitzenden Mark Oestreich. Nach einer Schweigeminute für das Vereinsmitglied Josef Moster berichteten die einzelnen Abteilungen über ihre aktuellen Tätigkeiten. So erfuhr man zum Beispiel von Joachim Osterheld über den Meldestand und den Ablauf des Jugendtrainingslagers vor Ostern im Bethof. Ein anderer Besprechungspunkt war die vertiefte Kooperation mit dem Fahrradgeschäft Geil in Offenbach. Im Rahmen dessen plant Radsport Geil den Fahrern des RV Offenbach Rennräder zu attraktiven Konditionen anzubieten.
Direkt im Anschluß wurde die überarbeitete Vereinssatzung bezüglich Gemeinnützigkeit von den Mitgliedern einstimmig verabschiedet.
Das 1. Mai Rennen war dann Gesprächsthema für den Rest des Abends. Die Planungen für das Rennen sind voll im Gange. Einige Details wie Teamstärke bei den Dorfmeisterschaften, Zulassung von Materialfahrzeugen bei der Eliteklasse und Funkdienst wurden auch geklärt. Das nächste Mitgliedertreffen findet am 4. April statt.

Training bei Sonnenuntergang

Foto 02.03.16, 17 37 18

Man soll sich von dem schönen Sonnenuntergang nicht täuschen lassen. Heute im Radtraining auf der Bahn war es mal wieder affig kalt. Aber unsere Kids haben einfach, wie immer, richtig Gas gegeben und sich warmgefahren.

Und nicht vergessen, es sind nur noch 3 Wochen bis zum Trainingslager!!

Foto 02.03.16, 17 31 34

Außerordentliche Mitgliederversammlung am 7. März

Sehr geehrtes Mitglied, die in der Jahreshauptversammlung am 15.1.2016 beschlossene Änderung unserer Vereinssatzung wurde vom Amtsgericht Landau wegen Formfehler so nicht anerkannt.
Deshalb ist zwecks Neufassung unserer Vereinssatzung eine außerordentliche Mitgliederversammlung erforderlich.

Diese findet am

Montag, den 7.März 2016 um 20.00 Uhr

im Heimat- und Kulturzentrum Offenbach, Hauptstraße statt

Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Eintragung in die Anwesenheitsliste
  3. Feststellung der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder
  4. Neufassung unserer Vereinssatzung
    Im Wesentlichen sollen die Bestimmungen bezüglich der Gemeinnützigkeit an die aktuellen Vorgaben der Finanzbehörden angepasst werden
  5. Beschlussfassung über vorliegende Anträge
  6. Verschiedenes
    – Planung des 1. Mai Rennens

Hierzu ergeht Einladung.

(Der RVO Vorstand)

Athletiktest in Ludwigshafen

Einmal im Jahr findet der Athletiktest des Landesverbands Rheinland-Pfalz statt. Dazu wurden alle Radrennfahrer in den Altersklassen U11 bis U15 nach Ludwigshafen eingeladen. Der Athletiktest besteht aus vielen interessanten Disziplinen wie 60m Sprint, 1500m bzw. 3000m Lauf, Gewandtheitslauf, Schlussdreisprung, Kastendeckelliegestütz und ein Tretfrequenztest. Das Ziel dieses Test ist die Förderung und Überprüfung der allgemeinen Athletik der Radrennfahrer, um auch einen Ausgleich zum reinen Training auf dem Fahrrad zu schaffen.

Luca beim Kastendeckelliegestütz
Luca beim Kastendeckelliegestütz

Bestens vorbereitet durch das wöchentliche Hallentraining in Landau gingen auch einige RVO-ler dort an den Start. Nach und nach mussten die einzelnen Stationen abgeklappert werden z.B. war Julien Guldi zuerst beim Tretfrequenztest der U11 während Torben Osterheld und Thilo Theurer den 60m Sprint der U13 Klasse absolvierten. Als Abschlussdisziplin für alle fand der 1500m (für die U11 und U13 Klasse) bzw. 3000m Lauf (für die U15) statt. Dort konnte jeder noch mal alles geben.

thilo_torben
Thilo und Torben beim 1500m Lauf
Karol beim 1500m Lauf
Karol beim 1500m Lauf

Die Offenbacher Sportler hatte sich alle achtbar geschlagen. Vor allem wenn man bedenkt, dass einige unserer Sportler zum ersten mal an diesem Test teilgenommen hatten und eigentlich auch lieber Rad fahren. Folgende Platzierungen erzielten unsere Sportler: Zora Osterheld 8. Platz U13w, Julien Guldi 6. Platz U11, Torben Osterheld 20. Platz U13, Niklas Flick 21. Platz U13, Thilo Theurer 23. Platz U13, Luca Guldi 6. Platz U15 und Karol Müller 20. Platz U15.

Die Offenbacher Radfahrer
Die Offenbacher Radfahrer

Abschließend muss noch ein großes Lob an die Veranstalter vom Landesverband Rheinland-Pfalz ausprechen. Diese Athletiktest war sehr gut organisiert und konnte in knapp 5 Stunden komplett durchgezogen werden.